Baustellen der Nachhaltigkeit

Herausgegeben von: Gregor Ritschel; Thomas Müller

Seit dem Bericht des Club of Rome "Die Grenzen des Wachstums" (1972) kennt die Menschheit das Problem der Übernutzung der globalen Ressourcen. Wie dieses Problem zu lösen ist, darüber wird seit Jahrzehnten gestritten - heutzutage mehr denn je, auch weil der Handlungsdruck zunimmt und sich das Zeitfenster schließt. Das Spektrum der Aufgaben ist fast unüberschaubar groß und reicht von der globalen Politik bis zu alltagspraktischen Fragen. Der Themenschwerpunkt „Baustellen der Nachhaltigkeit“ stellt Aufgaben und Lösungsansätze vor, die nicht nur von aktueller, sondern auch von grundsätzlicher Bedeutung sind. Der Blick richtet sich vor allem auf Probleme, die, nicht zuletzt aufgrund von Interessenkonflikten, bisher ungelöst geblieben sind und insofern den Charakter von Dauerbaustellen haben. Hierzu zählt etwa die Frage der sozialen Ungleichheit, welche die Akzeptanz von Klimapolitik zunehmend gefährdet.

Stichworte: Nachhaltigkeit, soziale Ungleichheit, Klimawandel, Republikanismus, Umweltbewusstsein

Erschienen: 2023

Inhalt

  • Sighard Neckel: Klimakonflikte. Chancen und Hindernisse eines sozial-ökologischen Wandels
    (S. 5–11)
  • Felix Heidenreich: Republikanismus der Nachhaltigkeit. Über Bau-Pläne für die Zukunft
    (S. 12–20)
  • Karl-Martin Hentschel: Radikales Umsteuern statt Schrumpfen. Zur Degrowth-Theorie und Ulrike Herrmanns Buch „Das Ende des Kapitalismus“ (S. 21–29)
  • Davide Brocchi: Soziale Ungleichheit und Nachhaltigkeit
    (S. 30–45)
  • Hans Rackwitz: Die sozial-ökologische Frage als Klassenkonflikt
    (S. 46–58)
  • Udo Grashoff: Umweltbewusstsein in Deutschland. Entwicklungsschübe seit dem 19. Jahrhundert (S. 59–72)
  • Hans Zillmann: Die spirituellen Grundlagen der Ökosophie von Arne Naess. Eine Kritik
    (S. 73–83)
  • Hans-Ulrich Zabel: Glücklicher und angstfreier leben – Nachhaltigkeit als Schlüssel
    (S. 84–92)
  • Oliver Schwedes: Die Verkehrspolitik im Sog der Technokratie. Zur politischen Bedeutung der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (S. 93–103)
     
  • Georg Quaas: Wertform-Analyse und Messtheorie. Zum 90. Geburtstag von Peter Ruben (S. 104–115)
  • Daniel Watermann, Andreas Beer: Wissenschaftskommunikation und Hochschullehre zusammendenken. Ein Plädoyer (S. 116–127)
     
  • Karl-Heinz Brodbeck: Die Herrschaft des Geldes. Geschichte und Systematik. Rezensiert von Ulrich Busch (S. 128-131)
  • Gerd Koenen: Im Widerschein des Krieges. Rezensiert von Wladislaw Hedeler
    (S. 131-132)
  • Inflationäre Schockmomente. Harold James, Michael Heine & Hansjörg Herr über Inflation. Rezensiert von Ulrich Busch (S. 133-138)

Mehr Informationen
Coverbild von  Baustellen der Nachhaltigkeit

Ältere Ausgaben

Berliner Debatte | 2023

100 Jahre Hyperinflation

Berliner Debatte | 2023

Russland – Erinnerung und Aufarbeitung

Berliner Debatte | 2022

Schwächen der Linken

Berliner Debatte | 2022

Auf in die Provinz!

Blog

Call for Papers | 20.04.2023

Klimakrise und Weltuntergang – Artikelaufruf

geschrieben von matthias.weinhold

Sind wir noch zu retten? Der Klimawandel stellt die Menschheit vor existentielle Fragen. Unter dem Stichwort „Weltuntergang“ wollen wir Untergangsszenarien und -ängste im Zeichen der Klimakrise analysieren. Es geht uns dabei einerseits um den Blick auf die existentiellen Probleme des Klimawandels und seiner Folgen, und andererseits um die Diskursmuster und  -strategien zur Wahrnehmung und Bewältigung dieses Problems.

Call for Papers | 28.09.2022

"Einhundert Jahre Hyperinflation" – Artikelaufruf

geschrieben von matthias.weinhold

Im Jahr 2023 jährt sich zum einhundertsten Mal ein geldwirtschaftliches Ereignis, das im kollektiven Gedächtnis der deutschen Bevölkerung tiefe Spuren hinterlassen hat: die Hyperinflation.  Berliner Debatte Initial lädt interessierte Autor:innen ein, den Themenkomplex „Einhundert Jahre Hyperinflation“ zu bearbeiten. Es sind sowohl Beiträge wirtschaftsgeschichtlichen und ökonomischen Inhalts als auch kulturgeschichtliche Texte erwünscht.

Aus der Redaktion | 31.07.2022

Initial-Podcast #002: Neue Geldpolitik

geschrieben von matthias.weinhold

In Folge 2 des Initial-Podcasts stellen wir unser Heft 2/2022 mit dem Themenschwerpunkt "Neue Geldpolitik" ausführlicher vor. Wie ist die aktuelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank nach der Leitzinserhöhung am 21.07.2022 einzuordnen? Wie geht es weiter mit der Inflation? Und was ist zu halten von der Modern Monetary Theory (MMT), einem der wichtigsten Ansätze für eine geldpolitische Neuausrichtung? Jetzt hören auf SpotifyApple PodcastAmazon, Google Podcast oder podcast.de!

Alle Beiträge