Blog

Call for Papers | 28.09.2022

"Einhundert Jahre Hyperinflation" – Art…

geschrieben von matthias.weinhold

Im Jahr 2023 jährt sich zum einhundertsten Mal ein geldwirtschaftliches Ereignis, das im kollektiven Gedächtnis der deutschen Bevölkerung tiefe Spuren hinterlassen hat: die Hyperinflation. Der mit der Währungskatastrophe verbundene Vertrauensverlust in die Währung, die totale Entwertung aller Geldvermögen und die dadurch bewirkte Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums sowie die Verarmung großer Teile der Bevölkerung wurden zum Trauma, das bis heute nicht überwunden ist. Berliner Debatte Initial lädt interessierte Autor:innen ein, den Themenkomplex „Einhundert Jahre Hyperinflation“ zu bearbeiten. Es sind sowohl Beiträge wirtschaftsgeschichtlichen und ökonomischen Inhalts als auch kulturgeschichtliche Texte erwünscht.

Aus der Redaktion | 31.07.2022

Initial-Podcast #002: Neue Geldpolitik

geschrieben von matthias.weinhold

In Folge 2 des Initial-Podcasts stellen wir unser Heft 2/2022 mit dem Themenschwerpunkt "Neue Geldpolitik" ausführlicher vor. Wie ist die aktuelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank nach der Leitzinserhöhung am 21.07.2022 einzuordnen? Wie geht es weiter mit der Inflation? Und was ist zu halten von der Modern Monetary Theory (MMT), einem der wichtigsten Ansätze für eine geldpolitische Neuausrichtung? Jetzt hören auf SpotifyApple PodcastAmazon, Google Podcast oder podcast.de!

Aus der Redaktion | 17.07.2022

NEU: Der Initial-Podcast

geschrieben von matthias.weinhold

Berliner Debatte Initial hat jetzt auch einen eigenen Podcast. In Folge 1 stellen wir unser Heft 1/2022 mit dem Themenschwerpunkt "Einsamkeit" ausführlicher vor. Wie kann man Einsamkeit aus sozial- und geisteswissenschaftlichen Perspektiven definieren? Welche Positionen haben sich in der Einsamkeitsdebatte herausgebildet? Wie ist das Verhältnis von Einsamkeit und sozialen Beziehungen?

 Gibt es Rezepte gegen Einsamkeit? Jetzt hören auf SpotifyApple Podcast, Amazon oder podcast.de!

Call for Papers | 12.01.2022

"Auf in die Provinz!" – Artikelaufruf

geschrieben von matthias.weinhold

Die Provinz ist das Gegenteil der Metropole. Die Metropole lebt wiederum von dem Gegensatz, den sie zur Provinz herstellt. "Provinz" ist ein schillerndes Wort, mehr Motiv als trenn­scharfer Begriff, oft mit negativem Beigeschmack. Was kann heutzutage, wo alle mit allen vernetzt zu sein scheinen, Provinz sein, was sind die Perspekti­ven, aus denen sie erfasst und gedeutet werden kann? Welche Rolle spielen Provinzen und Provinzialität in den Geistes- und Sozial­wissenschaften? Ist es möglich, die Potenziale des Provinziellen herauszuarbeiten, ohne in eine Eigentlichkeits­rhetorik zu verfallen?

Aus der Redaktion | 23.12.2021

Kosmos-Utopien – Heft 4/2021

geschrieben von matthias.weinhold

In Kürze erscheint das neue Heft von Berliner Debatte Initial. Im Themenschwerpunkt "Weltall Erde Mensch - Kosmosutopien im 20. und 21. Jahrhundert" gehen wir aus von der Neugier auf und der Begeisterung für den Weltraum. Das schließt vergangene und aktuelle Versuche der Eroberung des Weltalls und die Suche nach außerirdischen Lebensformen ebenso ein wie die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Kosmos in Literatur und Film. Mit Texten von Guido Heldt, Annett Jubara, Matthias Schwartz, Alexander Wagner u. a.

Vereinsleben | 03.10.2021

Belarus – die aktuelle politische Lage

geschrieben von matthias.weinhold

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Am Donnerstag, dem 7. Oktober 2021, diskutieren die Politikwissenschaftlerin Petra Stykow (München) und der Soziologe Andrej Vardomatskij (Warschau) im Franz-Mehring-Platz 1 über die aktuelle politische Situation in Belarus. 

Aus der Redaktion | 10.08.2021

Unorthodox: Die Philosophin Camilla War…

geschrieben von thomas.mueller

Heute wird die Philosophin Camilla Warnke neunzig Jahre alt. Wer ihr begegnet, trifft auf eine kleine Frau mit freundlichen, neugierigen Augen und tiefer, warmer Stimme. Dem Klischee der weltentrückten Philosophin entspricht sie ganz und gar nicht. Seit mehr als sechs Jahrzehnten bereichert Camilla Warnke das intellektuelle Leben und den philosophischen Diskurs im deutschsprachigen Raum. Der Vereinsvorstand und die Redaktion gratulieren herzlich und mit großer Dankbarkeit zum 90.

Call for Papers | 13.06.2021

Einsamkeit – Geschichte sozialer Nichtb…

geschrieben von matthias.weinhold

Wir laden ein, Diagnosen und Verständnisse, aber auch Kulturen und Praktiken von Einsamkeit seit dem 18. Jahrhundert bis heute freizulegen, die sich räumlich nicht auf Europa beschränken müssen: Welche Normen und Werte liegen entsprechenden Positionen zugrunde? Welche sozialen Strukturen fördern oder überwinden Einsamkeit? Welche Transformationen und Kontinuitäten prägen die letzten 300 Jahre? In welchem Verhältnis stehen Einsamkeitsdiskurs und soziale, ökonomische und technische Veränderung: Wird in Phasen verdichteten Wandels Einsamkeit verstärkt thematisiert? Wann und für wen erscheint Einsamkeit als Bedrohung, Alleinsein als Freiheit? Wessen Einsamkeit und Alleinsein wird problematisiert, wessen legitimiert? Wie wird Einsamkeit bekämpft? Inwiefern wird sie als Zustand gesehen, in dem der Mensch zu sich selbst findet?

Call for Papers | 17.05.2021

Weltall, Erde, Mensch – Kosmos-Utopien …

geschrieben von thomas.mueller

Als Juri Gagarin am 12. April 1961 als erster Mensch ins All flog, wurde ein alter Menschheitstraum wahr. 60 Jahre nach dem ersten bemannten Weltraumflug ist das politische und ökonomische Interesse am Kosmos neu erwacht. Kosmos-Utopien, die Träume vom Leben an einem ganz anderen Ort, fernab von der Erde, stimulieren Wissenschaft und Forschung, Kunst und Literatur, Politik, Wirtschaft und Philosophie. Der geplante Themenschwerpunkt soll die Vielfalt der Träume und Utopien widerspiegeln und zeigen, wie diese Träume im 20. und 21. Jahrhundert jeweils verarbeitet werden.

Aus der Redaktion | 09.04.2021

Heft 1/2021

geschrieben von thomas.mueller

In wenigen Tagen erscheint das neue Heft von Berliner Debatte Initial. Unser Themenschwerpunkt "Vor der Abwicklung" rückt eine kritische Phase in der Entwicklung der Gesellschaftswissenschaften in der DDR ins Zentrum, die in der wissenschaftshistorischen Forschung bislang wenig beachtet wurde.

Call for Papers | 20.12.2020

Schöne neue Arbeitswelt – Digitale Arbe…

geschrieben von thomas.mueller

Die Arbeitswelt ist mit der Digitalisierung in eine neue Epoche eingetreten. Die Corona-Krise beschleunigt den Prozess. Der „neue Geist des Kapitalismus“ sucht nicht mehr nur das leitende Management heim, sondern auch die normalen Angestellten und Geistesarbeiter – das „Kognitariat“, von dem etwa Franco Berardi spricht. Sie alle sollen im Home-Office Autonomie, Spontaneität, Kreativität und technologische Lernfähigkeit beweisen.

Vereinsleben | 20.09.2020

Mitgliederversammlung 2020

geschrieben von matthias.weinhold

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Mitgliederversammlung des Vereins Berliner Debatte Initial e.V. am 13.03.2020 nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Die Versammlung fand am 9.10.2020 als Online-Konferenz statt.